eintracht frankfurt gegen mönchengladbach

Sept. Mönchengladbach gewinnt gegen Frankfurt (). • Plea, Hazard und Elvedi sorgen für verdienten Heimsieg. • Für Borussia war es der. Alle Spiele zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt sowie eine Formanalyse der letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz. Sept. Borussia Mönchengladbach hat sich am Mittwoch () durch den (0: 0)-Sieg gegen Eintracht Frankfurt auf Rang vier vorgeschoben. Die Eintracht mit ihrer ersten wirklichen Chance. Englische Woche Eintracht Frankfurt verliert völlig verdient in Gladbach 1: Gladbach kann aber klären. Hofmann von links, aber da Costa drischt die Kugel weg. Aber ob das 90 Minuten gut geht, darf Starlight Kiss slot gennemgang – spil online spil gratis werden. Und dann ist da noch die Schwäche online casino+ Standards - das müssen Adi Beste Spielothek in Wrack finden und die Mannschaft unbedingt in den Griff kriegen! Kurze Unterbrechung, weil Beyer verletzt im Gladbacher Strafraum lag. RebicKostic — Haller. Neuer Abschnitt Die Hessen standen tief in der eigenen Abwehr, verteidigten gut und setzten auf Konter. Wir mussten leider zum dritten Mal die dämliche Scooter-Musik hören Döpdöpdöp-DödödödödöGladbach hat vermutlich den Deckel drauf gemacht. Yann Sommer mit "überragender Ansprache" Nur beim letzten Pass fehlte die nötige Präzision. Nun geht es am fünften Bundesliga-Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach. Für ihn im Spiel ist jetzt Varela. Die rechte Seite der SGE ist dabei völlig offen. VfB Stuttgart 10 5 Da war einiges zusammengekommen. Na wenigstens mal eine gute Offensivaktion und sogar Beste Spielothek in Neukirchen finden Abschluss der Gladbacher. Frankfurt muss gegen den BVB bestehen. Der Ball landet bei Hazard, der flach abzieht. Ecke, Elvedi mit mehreren Metern Anlauf köpft das Ding rein. Neuer Abschnitt Mehr zum Thema Frankfurt NRVNA Casino Slot Online | PLAY NOW Die Frankfurter Eintracht hat mit dem 1:

Eintracht frankfurt gegen mönchengladbach -

Duelle der Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach haben Tradition. Frankfurt — Die Frankfurter Eintracht hat mit dem 1: Kurze Unterbrechung, weil Beyer verletzt im Gladbacher Strafraum lag. M'gladbach ein dagegenhielt. Es war die vierte Ecke für die Gladdis. Aber auch zu schnell für die eigenen Leute, der Ball landet nämlich im Toraus.

Das Spiel begann dann mit einem Pfeifkonzert. Viele waren übrigens gleich ganz zu Hause geblieben, die Kulisse von Das Spiel litt unter der eigentümliche Stimmung.

Der Protest dauerte bis zur Minute und die Partie begann erst danach so richtig. Die klarere Chancen hatten bis zur Pause die Gastgeber. Sie scheiterten aber immer wieder am besten Frankfurter, an Kevin Trapp.

Special zu Eintracht Frankfurt. Bei einem abgefälschten Schuss des schwachen Müller musste Torwart Sommer einmal eingreifen, mehr kam nicht auf seinen Kasten.

Richtig schlecht spielten die Frankfurter nicht, aber wenig zwingend. Sie kontrollierten über weite Phase die Partie, aber entschlossener wirkten dennoch die Gastgeber.

Die Gladbacher versuchten zu gewinnen, die Frankfurter versuchten, nicht zu verlieren. Gladbach mit mehr Druck. Es war abzusehen, dass die Borussia eher ein Tor erzielen würde.

Nach der Pause wurde der Druck stärker. Minute, vier Minuten später war es dann so weit. Der Ball schlug unter der Latte ein.

Die Führung war verdient. Im Gegenzug hatte die Eintracht ihre bis dahin einzige Chance. Abraham köpfte aus kurzer Distanz vorbei.

Und dann nahm die Niederlage endgültig ihren Lauf. Die Frankfurter mussten offensiver werden, damit automatisch die Deckung lockern.

Wird das hier ein echter Pokal-Krimi und geht in die Verlängerung? Und nun auch der Wechsel bei den Gladbachern.

Benes kommt für den angeschlagenen Dahoud. Das nennt man einen richtigen Einstand. Und wieder wird bei Frankfurt gewechselt.

Dafür geht es für Rebic unter die Dusche. Doch der Keeper hat keine Probleme. Für Wolf geht es nicht weiter. Er musste vom Platz getragen werden.

Man geht von einer Schulterverletzung aus. Für ihn im Spiel ist jetzt Varela. Das sieht nicht gut aus. Weniger als eine halbe Stunde sind noch zu spielen und es zeichnet sich ein echter Pokal-Krimi ab.

Es wird immer ruppiger. Wechsel bei der Eintracht. Die lange Hereingabe bringt keine Gefahr. Die Gladbacher sind viel aktiver, was auch daran liegen mag, dass Stindl sich tiefer fallen lässt und somit mehr ins Offensivspiel der Gladbacher eingebunden wird.

Auf einmal sind die Frankfurter nur noch in der Defensive. Aber die Borussia hält dagegen. Es gibt den ersten Eckball. War das ein Handspiel?

Mindestens zweifelhaft, aber wohl unabsichtlich. Es sind wieder die Frankfurter, die mit der ersten Chance im zweiten Durchgang weiter Dampf machen wollen.

Fabian probt Sommer, aber sein Schuss ist viel zu harmlos. Beide Mannschaften gehen personell unverändert in die zweite Halbzeit.

Und jetzt ist Halbzeit! Kurz vor der Pause können die Gladbacher also noch antworten. Hofmann macht den Ausgleich!

Es werden zwei Minuten nachgespielt. Und auf einmal die Riesen-Chance aus dem Nichts. Sommer schlägt ab und schickt einen langen Ball auf Hofmann.

Und so ist es. Auch Oscar Wendt darf sich nach seiner ersten Verwarnung nicht mehr viel leisten. Deswegen wird Hecking wohl auch noch vor der Pause reagieren und Nico Schulz bringen.

Na wenigstens mal eine gute Offensivaktion und sogar ein Abschluss der Gladbacher. Traore dribbelt von der rechten Strafraumseite nach innen und verschafft sich eine gute Schussposition.

Den Gladbachern fällt bisher wenig bis gar nichts ein. Als einzige Lösung werden lange Bälle gespielt, die im Nichts landen oder von der Eintracht gut verteidigt werden.

Da muss mehr kommen. Karte geht völlig klar. Die Gladbacher finden hier noch gar nicht in die Partie, bisher kommt man immer einen Schritt zu spät.

Auch beim Gegentor stand die Abwehrreihe der Borussia alles andere als gut dar. Vor allem Elvedi hat bisher enorme Probleme.

Mal sehen wie Gladbach antworten kann. Tawatha macht das 1: Tawatha nimmt die Vorlage direkt und versenkt die Kugel im Kasten der Gladbacher.

Chandler schickt Rebic mit einem feinen Pass steil, doch der bringt zu wenig Druck hinter seinen Schuss und somit geht von seinem Abschluss keine Gefahr aus.

Sommer muss nicht eingreifen. Die Gladbacher wirken noch ein wenig schläfrig. Auch die Fans der Eintracht sind voll da! Wahnsinn, was die Eintracht gleich für ein Tempo geht!

Und gleich wird es richtig brenzlig! Der Nachschuss landet im Toraus. Denn in den letzten fünf Pflichtspielen hagelte es satte fünf Niederlagen.

Doch auch die Gladbacher gelten nicht als Heimmacht.

frankfurt gegen mönchengladbach eintracht -

Die Abwehr ist wieder nicht auf der Höhe. In der vergangenen Saison hatte die Borussia beide Duelle verloren - jetzt reichte eine überzeugende Leistung zum Sieg gegen den Angstgegner. Gladbach hat gerade noch ein Abseitstor erzielt. Nicht so geil wie "Im Herzen von Europa", klar. Wieder war es Neuhaus, der den Überblick behielt und Hazard bediente. Was muss sich verbessern in der zweiten Hälfte? Die Frankfurt verteidigten lange Zeit clever, hatten aber selbst Schwierigkeiten im Spiel nach vorne und keinen einzigen nennenswerten Torschuss. Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Fakten und Zahlen zum Spiel Tore: Von der Eintracht war in dieser Phase nicht viel zu sehen.

Eintracht Frankfurt Gegen Mönchengladbach Video

Stimmungsboykott und BENGALOS Live im Stadion ! / Mönchengladbach vs Frankfurt Auch Gladbach hat zwischendurch gewechselt: Bislang übrigens noch keine Gelbe heute. Am nächsten Sonntag Klärt den Ball zur Seite. Adi Hütter hat sich eine ziemlich fiese Erkältung eingefangen, konnte keine Interviews vor dem Spiel geben. Borussia Mönchengladbach hat sich beim Auswärtsspiel in Berlin die erste Saisonniederlage eingefangen. Eine Hazard-Ecke verwandelte Elvedi per Kopf zum 3: Spielt Ante Rebic in dieser Saison erstmalig von Beginn an? Müller und Haller tanken sich durch die Mitte. Da muss doch noch was gehen heute! Kostenlos und in Echtzeit: Aus dem fälligen Einwurf wird aber leider nichts Zählbares. Kein Adler weit und breit, nur zwei vereinsamte Gladbacher. Hofmann schaufelt den Ball rein - dann ein Pfiff:

Minute eingewechselt und brachte gleich gehörig Schwung ins Spiel der Eintracht nach vorne. Mit Ante Rebic könnte heute gegen Borussia Mönchengladbach vielleicht sogar schon Beginn an zu rechnen sein.

Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Die Eintracht muss gegen Borussia Mönchengladbach ran.

Kostenlos und in Echtzeit: An das Datenvolumen denken, denn Livestreams können das Datenpaket ganz schnell aufbrauchen. Danach sind es 9,99 Euro im Monat.

Das Angebot ist monatlich kündbar. Bundesliga Eintracht Frankfurt Borussia Mönchengladbach 2: Bundesliga Eintracht Frankfurt Borussia Mönchengladbach 0: Doch Stindls Schussversuch wird abgeblockt.

Die zweite Hälfte der Verlängerung läuft. Das war es mit dem ersten Durchgang der Verlängerung. Zwei Minuten gibt es oben drauf. Das nennt man wohl einen Knock-Out!

Chandler bekommt aus ungefähr einen Meter einen Volley-Kracher von Hahn direkt an den Kopf geschossen. Zunächst wirkt der Frankfurter mehr als mitgenommen, doch er kann weitermachen.

Das war zu umständlich. Die Hereingabe von Strobl landet beim eingewechselten Hermann, der im Strafraum der Eintracht auf den in der Mitte lauernden Hofmann ablegt.

Hofmann will es besonders schick machen und mit der Hacke in den Rückraum legen, doch dort steht kein Abnehmer. Hecking reagiert nochmal und bringt Hermann für Traore.

Und los geht es mit der ersten Halbzeit der Verlängerung. Mann, ist das hier ein Krimi! Die reguläre Spielzeit ist vorüber. Wir gehen in die Verlängerung.

Neu ist, dass man in der Verlängerung auch zum vierten Mal wechseln darf. Und die nächste Gelbe Karte.

Spannend ist er hier jedoch allemal. Die hätte man nicht unbedingt geben müssen. Viele intensive Zweikämpfe, ein frenetisches Publikum und ein gutes Tempo von beiden Mannschaften.

Nur noch wenige Minuten und die reguläre Spielzeit ist vorbei. Wird das hier ein echter Pokal-Krimi und geht in die Verlängerung?

Und nun auch der Wechsel bei den Gladbachern. Benes kommt für den angeschlagenen Dahoud. Das nennt man einen richtigen Einstand. Und wieder wird bei Frankfurt gewechselt.

Dafür geht es für Rebic unter die Dusche. Doch der Keeper hat keine Probleme. Für Wolf geht es nicht weiter. Er musste vom Platz getragen werden.

Man geht von einer Schulterverletzung aus. Für ihn im Spiel ist jetzt Varela. Das sieht nicht gut aus. Weniger als eine halbe Stunde sind noch zu spielen und es zeichnet sich ein echter Pokal-Krimi ab.

Es wird immer ruppiger. Wechsel bei der Eintracht. Die lange Hereingabe bringt keine Gefahr. Die Gladbacher sind viel aktiver, was auch daran liegen mag, dass Stindl sich tiefer fallen lässt und somit mehr ins Offensivspiel der Gladbacher eingebunden wird.

Auf einmal sind die Frankfurter nur noch in der Defensive. Aber die Borussia hält dagegen. Es gibt den ersten Eckball. War das ein Handspiel?

Mindestens zweifelhaft, aber wohl unabsichtlich. Es sind wieder die Frankfurter, die mit der ersten Chance im zweiten Durchgang weiter Dampf machen wollen.

Fabian probt Sommer, aber sein Schuss ist viel zu harmlos. Beide Mannschaften gehen personell unverändert in die zweite Halbzeit. Und jetzt ist Halbzeit!

Kurz vor der Pause können die Gladbacher also noch antworten. Hofmann macht den Ausgleich! Es werden zwei Minuten nachgespielt.

Und auf einmal die Riesen-Chance aus dem Nichts. Sommer schlägt ab und schickt einen langen Ball auf Hofmann. Und so ist es.

Auch Oscar Wendt darf sich nach seiner ersten Verwarnung nicht mehr viel leisten. Deswegen wird Hecking wohl auch noch vor der Pause reagieren und Nico Schulz bringen.